rgb(235,39,42)
rgb(0,106,179)
rgb(153,0,102)
rgb(102,172,253)
rgb(0,85,186)
rgb(0,52,113)

soziale Medien

 

Newsletter

Suchen

Aktion „Rent a MdL“ geht erneut an den Start

Abgeordnete für ehrenamtliche und soziale Zwecke zu mieten

Bereits in den Jahren 2008 und 2010 war sie mit insgesamt über 200 Terminen landesweit und einem durchweg positiven Medienecho ein großer Erfolg: Die Aktion „Rent a MdL“ der SPD-Landtagsfraktion. Bürger, Vereine, Organisationen, Firmen, Geschäfte und Behörden können dabei einen Abgeordneten ihrer Wahl für ehrenamtliche, soziale oder berufliche Zwecke buchen. Vor kurzem ging „Rent a MdL“ erneut an den Start.

„Wir wollen damit unseren politischen Leitspruch "Nah bei den Menschen" wieder auf völlig unkonventionelle Weise umsetzen, den direkten Bürgerdialog stärken und Politikverdrossenheit abbauen“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer Andreas Stoch, der selbst bei der Aktion natürlich auch mitmacht. „Der Abgeordnete hilft beim Job, unterstützt einen Verein, schafft auf einem Fest mit, geht in einer Firma oder einem Geschäft tatkräftig zur Hand, wirkt bei einer Veranstaltung mit oder lernt anderswo kennen, was Menschen auf dem Herzen haben“, umschreibt Stoch das mögliche Einsatzspektrum.

In den kommenden Wochen wollen die Abgeordneten die Bewerbungskarte für „Rent a MdL“ bei Veranstaltungen und sonstigen Gelegenheiten unters Volk bringen. Einsendeschluss für „Rent a MdL“ ist der 30. September 2012. Buchungswünsche können auch über ein Online-Formular auf www.spd.landtag-bw.de eingereicht werden. Prinzipiell ausgeschlossen von der Aktion sind lediglich rein private Termine oder Anliegen.

Bis zur Stunde liegen nach Angaben Stochs rund 20 Mietgesuche vor, darunter beispielsweise für eine Kinderfreizeit, ein Sommerfest, einen Weltladen, für ein Zeltlager, die Tour einer Pflegekraft und für eine Übung mit der Feuerwehr. „Nach der Sommerpause wird die Zahl der Bewerbungen in die Höhe schnellen“, zeigte sich Stoch überzeugt.


Stuttgart, 14. August 2012
Martin Mendler
Pressesprecher